Pate werden

Sie wollen ein Pate im Projekt „ZU HAUSE IN ROSTOCK“ werden? Dann lesen Sie sich am besten die nachfolgenden Punkte zur Auswahl von Paten durch und schreiben Sie uns.

Patenauswahl

Die Auswahl von geeigneten Paten erfolgt anhand eines Auswahlverfahrens, das zum einen eine Sicherheit für die Paten und deren Bedürfnisse darstellen soll, zum anderen uns als Organisatoren ein ausführliches Portrait zum Paten liefern soll. Anhand eines ersten Fragebogens werden Interessen und Wünsche in Bezug auf die Patenschaft abgefragt.

Wichtig ist uns, dass eine Patenschaft nur entsteht, wenn Pate und geflüchteter Mensch zueinander passen „Die Chemie stimmt“. Das möchten wir mithilfe eines ausführlichen Fragebogens für beide Parteien erreichen. Im Anschluss an den Fragebogen erfolgt ein persönliches Gespräch mit dem Paten, um daraufhin den potentiellen geflüchteten Menschen zu finden. Sollte ein geflüchteter Mensch erfolgreich gefunden worden sein, wird ein erstes Treffen zwischen den Beiden stattfinden. In diesem Stadium des Auswahlverfahrens haben beide Parteien weiterhin die Option, die Patenschaft nicht weiter zu verfolgen. Sollte „die Chemie stimmen“ kann nach diesem persönlichen Treffen eine Probezeit von ca. 3 Monaten eingegangen werden (wenn die zeitliche Dauer der Patenschaft dies zulässt), in der Pate und Zugewanderter die Patenschaft „austesten“. Während dieser Zeit und auch im Anschluss an die „Probezeit“ stellen wir verschiedene Instrumente zur Unterstützung für die Paten zur Seite.

Mehr dazu können Sie unter Unterstützung von Paten & Geflüchteten finden.


Füllen Sie einen Fragebogen aus und senden Sie ihn an uns. Download: Fragebogen-für-Ehrenamtliche.pdf

Kommentare sind geschlossen.