Kinderweihnachtsfeier im Bürgerbüro Lichtenhagen

Am 17. Dezember 2019 fand bereits zum 4. Mal die Kinderweihnachtsfeier im Bürgerbüro in Lichtenhagen statt. Vorbereitet von den Mitarbeiterinnen des Patenprojekts und finanziert durch Spenden des Round Table 202 Rostock und des Vereins Grashoppers kamen rund 40 Kinder mit ihren Eltern in das Bürgerbüro der Rostocker Stadtmission und verbrachten einen gemütlichen Nachmittag miteinander. Eingeladen waren Kinder bedürftiger Familien. Die Familien – einheimische und geflüchtete – kamen aus den Wohngebieten Lichtenhagen, Groß Klein und Evershagen. 

Um 15:30 Uhr erklang weihnachtliche Klavier- und Trompetenmusik vom Duo „Mondclee“ und die Weihnachtsgeschichte wurde vorgelesen. Anschließend wurden die Geschenke an die Kinder verteilt. „Vor allem Plüschtiere, Spiele und Lego verschenken wir, immer auf das Alter der Kinder abgestimmt“, sagte Jenny Hahs, Leiterin des Patenprojektes. „Die erwartungsvollen Kinderaugen und die glücklichen Eltern. Das ist schon etwas ganz Besonderes.“

Für eineinhalb Stunden lassen die Kinder die kleinen und großen Sorgen vor der Tür des Bürgerbüros, es gibt weihnachtliches Gebäck, Musik und Geschenke von den Christengeln.
Die Rostocker Stadtmission sucht jedes Jahr Möglichkeiten, die Weihnachtsfeier zu organisieren. Mal werden Spenden über die Weihnachtsaktion Gaben der Hoffnung gesammelt, mal wird versucht Fördergelder zu erhalten.

„Für die Kinder sind die bunten Päckchen wohl das wichtigste für ein gelungenes Fest.“ Sagt Jenny Hahs. „Doch uns geht es selbstverständlich vor allem um das Beisammensein.“ Gerade bedürftige Familien ziehen sich oftmals aus dem gesellschaftlichen Leben zurück. Soziale Kontakte werden seltener. „Finanzieller Mangel bedeutet für Kinder immer auch Ausgrenzung, nicht dabei sein können.“ ergänzt sie und ist sich sicher, dass von dieser Weihnachtsfeier mehr hängen bleibt als ein Geschenk.

Kommentare sind geschlossen.