Das Patenprojekt entdeckt Berlin und seine Sensationen

Im Herbst 2018 machte sich das Patenprojekt mit Patinnen und Paten sowie den Patenfamilien auf in die Hauptstadt Berlin. Knapp 50 Teilnehmer konnten am 8. September um 8 Uhr morgens mit dem Bus Richtung Hauptstadt starten und einen ereignisreichen und informativen Tag verbringen. Geleitet wurde der Tag von dem Ehrenamtlichen Tobias Hahmann, der eine Stadtführung im Bus für alle Teilnehmer organisiert hat. Interessant wurde der erste Teil des Berlin-Tages für alle Mitfahrer, als die Rundfahrt am Checkpoint Charly, dem Reichstagsgebäude sowie dem Alexanderplatz vorbei ging. Eine Pause gab es dann auf dem Fernsehturm, der den Blick über die ganze Stadt ermöglichte.

Während in der Mittagspause die Lunchpakete vom BrötchenExpress Rostock vertilgt wurden, konnten sich alle Teilnehmer stärken für den zweiten Teil des Ausflugs. Nach einem ausgiebigen Shoppingbummel für die Familien und Teilnehmer auf der Sonnenallee, im Herzen von Berlin, ging es am Abend zurück nach Rostock.

Kommentare sind geschlossen.