Weiterbildung „Flucht und Traumatisierung“

Am 22. Juni konnten die Ehrenamtlichen des Patenprojektes sowie VertreterInnen des Helferkreises Biestow und „Rostock hilft“ an einer Weiterbildung zum Thema „Flucht und Traumatisierung im Kontext von ehrenamtlicher Hilfe“ teilnehmen. Zahlreich sind sie erschienen und verbrachten eine intensive Zeit mit dem Referenten, Kai Schlarbaum, im treffpunkt.LESEN. Herr Schlarbaum erklärte die komplizierte Materie einfach und konnte somit die Hemmnisse bei den Teilnehmenden vor diesen schwierigen Themen nehmen. Da sein und zuhören sind die wesentlichen Aufgaben, die Ehrenamtliche bei traumatisierten Flüchtlingen leisten können.

Referent Kai Schlarbaum führte ein spannendes Seminar; Quelle RSM  Die Pausen regen zum Gespräch an; Quelle: RSM

Kommentare sind geschlossen.